Die Corona-Entwicklung beeinflusst das Leben und unsere Möglichkeiten wieder stark. Im Bodenseekreis kriegen wir das mit den  „Spitzenwerten“ unter den Landkreisen in Baden-Württemberg hautnah mit.


Der wfv hat uns heute mit der Mitteilung überrascht, dass der „Spielbetrieb ermöglicht werden soll, solange dies gesetzlich erlaubt ist.“ Allerdings räumt er vernünftiger Weise den Vereinen ein, einvernehmlich Spiele abzusagen. 


Hiervon machen wir als Veranstalter an diesem Wochenende Gebrauch. Mit Zustimmung unserer Spielpartner sind sowohl die Landesliga-Partie am Samstag gegen Bad Schussenried als auch die Sonntag-Spiele der Zweiten und Dritten (gegen Michelwinnaden) abgesagt und auf das neue Jahr verschoben worden. Auch das weitere ausstehende Nachholspiel in Heimstetten (Nebel-Abbruch) wird in diesem Jahr nicht mehr nachgeholt. 


Auch der Jugendbetrieb – die A-Junioren als Spitzenreiter der Bezirksstaffel hätte noch zwei Spiele zu absolvieren – ist für den Rest dieses Jahres abgesagt.


Eine der stark leidtragenden Branchen ist die Gastronomie. So gilt es jetzt umso mehr, unsere Vereinsheimpächterin Linde Beller zu unterstützen. Als erste Maßnahme hat sie neben ihrer regulären Öffnungszeit (Dienstag bis Sonntag) ihren Service vom Vorjahr „Take Away“ zur Abholung von Speisen wieder eingeführt. Meine Bitte an unsere Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins ist, hiervon regen Gebrauch zu machen und somit unser Vereinsheim zu unterstützen. Zur Speisekarte: 
http://www.fussball.sv-kehlen.de/alte-schussen/